Informationen für Lehrpersonen

 

Hier sind die wichtigsten Informationen für Lehrpersonen zusammengefasst.


 

 

Wir gehen bei unseren Besuchen auf einige Themen ein, welche in der Infobroschüre "Tapsi komm.." zu finden sind. Diese wird vom Bundesamt für Veterinärwesen herausgegeben.

Wir verteilen sie am Ende der Veranstaltung den Kindern und Lehrpersonen.

 

Kindergarten

1.-2. Klasse


WICHTIGES ZUR KÖRPERSPRACHE DES HUNDES

 

Die Hundesprache ist äusserst differenziert und von Hund zu Hund individuell unterschiedlich ausgeprägt.

Wenn ein Hund die Zähne zeigt oder knurrt ist immer Vorsicht geboten. In einer solchen Situation gilt es in jedem Fall, Distanz zu wahren und den Hund in Ruhe zu lassen. Nicht alle Hunde warnen mit Knurren bevor sie schnappen oder beissen. Nicht jeder Hund, der mit dem Schwanz wedelt, zeigt Freude. Dieses Verhalten ist Ausdruck von Erregung in irgendeiner Weise und muss im Zusammenhang mit der ganzen Körpersprache des Hundes und der jeweiligen Situation gedeutet werden.

Aus diesem Grund verzichten wir ganz bewusst darauf, bei unseren Einsätzen mit den Kindern auf die Interpretation der Hundesprache einzugehen. Wir wollen unbedingt vermeiden, den Kindern dadurch eine falsche und somit gefährliche Sicherheit zu geben. 

Bei jeder Begegnung mit jedem Hund muss unbedingt der Halter oder die Halterin um Erlaubnis gebeten werden, bevor der Hund berührt oder gestreichelt wird.

Bei Hunden, welche alleine unterwegs oder angebunden sind, gilt es in jedem Fall, genügend Abstand zu halten und den Hund nicht zu beachten.